Page 7

Katalog Lichtwelten Design 2015

Wer es komfortabel will, fasst seine Lichtquellen in einer Steuerung zusammen, die man auch schon über sein Handy regeln kann. Auch Farbe ist durch eine solche Steuerung möglich, wenn man es mag. Für Stehleuchten eignen sich geschaltete Steckdosen, Bewegungsmelder sind besonders in der Diele oder den Fluren angenehm. Die Platzierung der Auslässe und Steckdosen richtet sich nach der geplanten Möblierung. Weil sich die Ansprüche an den Wohnkomfort aber mit der Zeit ändern, sollte man nicht an Leitungen oder zumindest Leerrohren für eine zukünftige Nachrüstung zu sparen. Nicht genutzte Anschlüsse verschwinden vorerst unauffällig hinter einem Deckel in der Wand und machen ebenso wie Leerrohre und eine großzügige Grundausstattung an Steckdosen für die Zukunft flexibel. Wie das Licht endgültig aussieht, wird der Planer mit dem Kunden zusammen festlegen. Der Fachhändler oder ein spezialisierter Lichtplaner kennen die Möglichkeiten, die die Technik hergibt. Und sie kennen auch die Fallen, die zum Beispiel die LED-Technik manchmal noch hat. Wenn man sich auf eine allzu günstige Empfehlung verlässt und eine LED mit schlechten Lichteigenschaften erwischt hat, nützt auch die beste Vorarbeit nichts. Daher gerade hier lieber einmal mehr den Fachmann zu Rate ziehen. Der erfahrene Planer wird mit seinem Kunden zusammen eine auf seine Bedürfnisse angepasste Lösung entwickeln. FASZINATION LICHT REISETIPP: Effiziente Kreuzfahrt Wo die Reise hingeht, bestimmen Sie bei einer Kreuzfahrt selbst. Auf so einem Schiff findet man heute, zum Beispiel auf den in Deutschland gebauten Schiffen Breakaway und Getaway der Norwegian Cruise Line, hocheffiziente und sehr atmosphärische LED-Beleuchtungen, von Osram. Da ist es im Endeffekt dann auch egal, wie das Wetter ist, das Licht passt immer. Foto: NCL Die aktuellen Ausstattungswerte nach RAL-RG 678 Die 1-Sterne-Installation entspricht der Mindestausstattung nach DIN 18015. Bauherren sollten keine geringere Ausstattung festlegen, weil sonst die Grundbedürfnisse nicht abgedeckt sind und Risiken durch Überlastung drohen. Dieser Ausstattungswert wird bis 100 m² Wohnfläche bei durchschnittlichem Komfortanspruch empfohlen. Die 2-Sterne-Installation entspricht der Standardausstattung, die es erlaubt, die heute üblichen Elektrogeräte anzuschließen und zu nutzen. Der Ausstattungswert 2 ist ideal für Reihen- und Einfamilienhäuser bis ca. 180 m² Wohnfläche. Die 3-Sterne-Installation berücksichtigt auch die neuen Techniken bei Kommunikation und Sicherheit. Der Ausstattungswert 3 ist vor allem in Komfortwohnungen und -häusern über 180 m² Wohnfläche als Planungsgrundlage zu empfehlen. LICHTWELTEN 5


Katalog Lichtwelten Design 2015
To see the actual publication please follow the link above